Die Sanktionen wirken!

Hier einmal zwei Lektüreempfehlungen für alle die, die ganz genau „wissen“, dass die Sanktionen gegen Russland und Weißrussland keinerlei Effekt haben werden und man sich am besten gleich ergeben sollte. (Insbesondere für die fleißigen Schreiber offener Briefe in der BRD). Die empfohlenen Artikel beschreiben die Auswirkungen von Sanktionen im Falle der russischen Luftfahrtindustrie. Der erste Artikel, der in Die Welt erschienen ist (leider unter der Bezahlschranke), schildert wie russische Luftfahrtunternehmen aufgrund fehlender Ersatzteile genötigt werden, einen Teil der (widerrechtlich festgehaltenen) geleasten Maschinen auszuschlachten, um Ersatzteile zu beschaffen. Dies betreffe durchaus auch Flugzeuge einheimischer Produktion, da auch in ihnen viele Bauteile westlicher Provinienz enthalten seien. Da sich die Umstellung auf (gänzlich) einheimische Flugzeuge für Russland als ein sehr kompliziertes und vor allem langwieriges Verfahren gestalten werde, sei absehbar, dass der Flugverkehr in Russland sehr bald nahezu zum Erliegen kommen werde.


Schon länger bekannt ist, dass China russischen Maschinen, bei denen der Status gemäß den westlichen Sanktionen nicht eindeutig geklärt ist, die Überflugrechte entzogen hat. (Siehe einen Artikel in Der Tagesspiegel.) Ein wichtiger Grund dafür ist ist wohl, wie in Brüssel kolportiert wird, die Befürchtung, dass solche Maschinen aufgrund der Sanktionen technisch unzuverlässig sein könnten.